Über uns

Unser Hotel sollte ein einfaches Begegnungshaus werden mit dem Namen „Unterm Regenbogen“. Später reifte die Idee zur Schaffung einer Arbeitsstätte für Lern- und geistig Behinderte junge Erwachsene, die für eine Tätigkeit im Gastgewerbe qualifiziert werden sollten.

Wie lässt sich so ein anspruchsvolles Vorhaben finanzieren? Wer gibt Hilfe?

Fragen, die uns damals bewegten!

Wegweisende Unterstützung erhielten wir in unserem Findungsprozess von verständnisvollen Mitarbeitern des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales.

So gründeten wir am 03.12.1997 den Verein Regenbogenhaus e. V., der später Gesellschafter der Hotel Regenbogenhaus gGmbH wurde.

Mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft begründeten wir für das Gebäude Brückenstraße 5 in Freiberg ein Erbbaurecht. Damit war die Fördervoraussetzung zum Umbau dieses Gebäudes zu einem barrierefreien Hotel geschaffen. Die gesamte Hotelanlage – alle Gästezimmer und Gasträume – wurden barrierefrei gestaltet. Das ist einmalig in Freiberg aber auch in Sachsen!

In dieses Hotel laden wir Sie seit dem 01.09.2001 in die Silber- und Universitätsstadt Freiberg ein, unsere Gäste zu sein.

Umgebung

Die Bergstadt Freiberg ist seit 2019 Bestandteil der Weltkulturerberegion Erzgebirge/Krušnohoří.

Unser Hotel befindet sich am Stadtrand von Freiberg in der Nähe des Hospitalwaldes. Die historische Altstadt ist in wenigen Minuten zu erreichen. Es bestehen gute Verkehrsanbindungen (150 m zur nächsten Bushaltestelle des Stadtverkehrs, 1,5 km zum Bahnhof).

Der Freizeitwert rund um das Hotel ist hoch. Die fast vollständig spätmittelalterlich erhaltene Altstadt mit Obermarkt, Rathaus, Dom mit Silbermannorgel, dem ältesten Stadttheater und der ältesten montanistischen Hochschule der Welt -die TU Bergakademie– , die Terra Mineralia -eine der bedeutendsten und wertvollsten privaten Mineralsammlungen der Welt-, Denkmale des Bergbaus sowie Zeitzeugen vergangener Jahrhunderte können Sie bei einem Bummel durch Straßen und Gassen der Stadt besichtigen.

Freiberg liegt an der Silberstraße, Sachsens erster Ferienstraße, genau zwischen den beiden Städten Dresden und Chemnitz, am Tor zum Erzgebirge und ist somit idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Dresden, Meißen, in das Elbsandsteingebirge und ins Herz des Erzgebirges.